Die mobile Saftpresse

Die Mobile Saftpresse. Warum?

- Erhalt der Streuobstwiesen

- Erhalt alter Obstsorten

- Erhalt der Artenvielfalt

- Erhalt der Geschmacksvielfalt

- Stützung der Regionlität und Individualität

- ... Ein Stück bayrischer Heimat!

So erfolgt die Herstellung von koestlichem Apfelsaft

Mobile Apfelsaftpresse Naturschutz im Passauer Land! Ein Projekt des Bund Naturschutz und den Gemeinden Büchlberg, Hutthurm, Ruderting, Salzweg, Tiefenbach, Thyrnau

Gefördert von EU / Leaderprogramm

Nachdem das angelieferte Obst gewaschen, gemahlen, und schonend gepresst wurde, gelangt der Saft über Pumpen und Edelstahlfilter in Vorratsbehaelter und wird über einen Durchlauferhitzer unter staendiger Temperatur- und Mengenkontrolle in „Bag in Box“ gefüllt. Dies sorgt für eine sichere Bestaendigkeit und mindestens einjaehriger Haltbarkeit ohne Konservierungsstoffe oder andere Zusatzstoffe .

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Ihre Vorteile

Sie bekommen immer den Saft von ihren eigenen angelieferten Äpfeln! Aus 100 kg Äpfeln bekommt man zwischen 50 und 60 Liter Saft je nach Sorte und Erntezeitpunkt.

Ihr Saft bleibt ungeöffnet mindestens 1 Jahr haltbar. Nach Öffnung des Kartons bleibt der Saft ungekühlt mindestens 2 Monate haltbar.

Geringer Platzbedarf: 10 oder 5 Liter Saft in Bag in Box beansprucht weniger Raum als die entsprechende Menge in Literflaschen. Durch Ventil-Verschluss Bequeme Entnahme des Saftes

Wenn Sie die Kartons sorgsam behandeln, können sie mehrfach verwendet werden. Bag in Box ist eine umweltfreundliche Verpackung aus Plastikbeutel und Karton. Alle Stoffe sind recycelbar!

Wir pressen auch außerhalb der angegebenen Termine. Bitte telefonisch anmelden bzw. nachfragen! Saftpressen nur gegen Voranmeldung möglich, zu den verschiedenen Terminen in den Gemeinden dürfen sich  auch Leute aus den Nachbargemeinden anmelden. Da wir zum Pressen immer eine große Menge Obst brauchen.

Tel.: 0160 7819190

Umweltpreis fuer die Saftpresse (PNP, 27.05.2011)

This is an image Salzweg. Das Projekt "mobile Saftpresse" das der Kreisvorsitzende des Bund Naturschutz, Karl Haberzettl, zusammen mit den Gemeinden Salzweg, Ruderting, Tiefenbach, Thyrnau, Büchlberg und Hutthurm sowie Mitteln aus dem Leader-Programm im Herbst 2009 auf die Beine gestellt hat, erhält den Umweltpreis 2011 des Landkreis Passau. Die frohe Botschaft teilte der Bürgermeister auf der jüngsten Gemeinderatssitzung im Salzweger Rathaus mit. Haberzettl ist Mitglied im Gremium. Landrat Franz Meyer wird den Preis am Naturschutztag verleihen. Der Gemeinderat hatte auf die Initiative von Wido Kilian (SPD) hin die mobile Saftpresse für den Umweltschutzpreis vorgeschlagen. Die Maschine kann beim Bund Naturschutz angefordert werden und kann pro Stunde etwa 300 Liter Apfelsaft produzieren, pasteurisieren und Abfüllen. - tw/F:Stock4press